elektro-tipps

Das Potenzial, Strom und Kosten zu sparen, ist bei Kühl- und Gefriergeräten besonders hoch, denn sie sind rund um die Uhr im Betrieb. Es lohnt sich daher, ältere Geräte frühzeitig zu ersetzen. Neue Kühl- und Gefriergeräte sind effizienter, sparsamer, leiser und komfortabler als alte Geräte. Die besten und sparsamsten Kühl- und Gefriergeräte sind ausgezeichnet mit «A++» und «A+++», was einen um bis zu 50 % reduzierten Stromverbrauch bedeutet.

Grösse dem Bedarf anpassen
Je grösser das Kühlvolumen, desto höher der Stromverbrauch. Den Kühlbedarf also möglichst realistisch einschätzen. Im Durchschnitt rechnet man mit 60 Litern Nutzinhalt pro Person. Bei Gefriergeräten sind es 50 bis 80 Liter pro Person.

Tipps zum Kühlen

  • Die richtige Verpackung verhindert Geschmacksübertragung und Geruchsbildung. Bestens geeignet sind Plastikoder Alufolien, Frischhaltebeutel sowie Glas-, Kunststoff- oder Keramikbehälter.
  • Fleisch und Fisch in eine Schale legen und abdecken. Vakuumiertes und Käse am besten in der Originalverpackung lagern.
  • Salate und Gemüse bleiben unverpackt in den Gemüseschalen frisch.
    Warme Speisen im Kühlschrank fördern die Reifbildung und erhöhen den Stromverbrauch. Speisen deshalb immer zuerst abkühlen lassen.
  • Verschlossene Konserven, Konfitüre, Honig, Südfrüchte und unreifes Obst gehören nicht in den Kühlschrank.
    Den Kühlschrank nicht überladen, damit die kalte Luft zirkulieren kann.
  • Die meisten Kühlgeräte tauen vollautomatisch ab. Zur regelmässigen Reinigung verwenden Sie am besten einen Schwamm bzw. Lappen und lauwarmes Wasser mit wenig Neutralreiniger (keine Scheuermittel).

Quelle: Bauknecht

back zurück

 
ELECTRO Haushaltsgeräte Exklusive Haushaltsgeräte Werde Elektriker – erfahre mehr über die verschiedenen Berufe. e-tec Onlinemagazin Onlinemagazin für Elektro- und Kommunikationstechnik.